Sie befinden sich hier:

Rentner

Auszahlung der Renten

Die Überweisung der Renten auf Ihr Bank- oder Postkonto erfolgt jeweils am 25. des Monats. Fällt der 25. auf einen Samstag oder Sonntag, erfolgt die Auszahlung am vorangehenden Freitag.

Teuerungsanpassung

Die Renten erfahren auf Jahresbeginn keine Teuerungsanpassung. Renten-
leistungen sind nach den finanziellen Möglichkeiten der Vorsorgeeinrichtung der
Preisentwicklung anzupassen. Solange die Vorsorgeeinrichtung keine freien Mittel
ausweist, sind die finanziellen Möglichkeiten nicht gegeben. Freie Mittel sind erst 
vorhanden, wenn die PKGR Wertschwankungsreserven von 15 % aufgebaut hat, 
also der Deckungsgrad über 115 % liegt.

Mutationen

Bitte melden Sie uns Adress- und Kontoänderungen schriftlich. Aus Sicherheits-
gründen brauchen wir in folgenden Fällen Ihre schriftliche Vollmacht:

  • Zustellung der Korrespondenz an eine Drittperson
  • Änderung der Zahlungsadresse durch eine Drittperson

Todesfälle

Wir bitten Angehörige, uns umgehend telefonisch oder schriftlich den Tod einer
Rentnerin oder eines Rentners mitzuteilen. Direkte Angehörige können uns auch
eine Kopie der Todesanzeige zustellen.

Steuerbescheinigung

Rentnerinnen und Rentner erhalten jeweils Ende Jahr eine Steuerbescheinigung
als Beilage zur Steuererklärung. Wir bitten Sie, diese zu prüfen und uns bei allfäl-
ligen Unstimmigkeiten innert vier Wochen zu benachrichtigen.

Rentner im Ausland

Sollten Sie in nächster Zeit die Schweiz definitiv verlassen und definitiv im Ausland
Wohnsitz nehmen, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir benötigen Ihre
neue Adresse, eine Kopie der Abmeldebestätigung Ihrer bisherigen Wohngemeinde.

Quellensteuerabzug für Personen mit Wohnsitz im Ausland

Der Quellensteuer unterliegen Personen ohne Wohnsitz oder Aufenthalt in der 
Schweiz, die auf Grund eines früheren, öffentlich-rechtlichen Arbeitsverhältnisses
von einer Vorsorgeeinrichtung mit Sitz im Kanton Graubünden Rentenleistungen
erhalten. Für Renten beträgt die Quellensteuer derzeit 13 %. Sie erhalten jeweils
Ende Jahr eine Bescheinigung über die Höhe der in Abzug gebrachten Quellen-
steuern. Der Quellensteuerabzug kann im ausländischen Wohnsitzstaat an die
dortigen Steuern angerechnet oder zurückgefordert werden.