skip to Main Content

Unterjährige Verzinsung der Sparguthaben 2024 und Verzicht auf Anpassungen der laufenden Renten

Die Pensionskasse Graubünden (PKGR) verzinst die Sparguthaben unterjährig mit 1,25 Prozent.

Unterjährige Verzinsung 2024

Bei unterjährigen Austritten oder Pensionierungen 2024 werden die Sparguthaben mit 1,25 % verzinst.

Die Verwaltungskommission wird Ende 2024 den Zinssatz für die am 31. Dezember 2024 in der PKGR Versicherten festlegen. Sie wird dabei die finanzielle Lage berücksichtigen und das Beteiligungsmodell anwenden.

Verzicht auf Anpassungen der laufenden Renten

Das oberste Organ der Vorsorgeeinrichtung entscheidet jährlich darüber, ob und in welchem Ausmass die Renten angepasst werden (Art. 36 Abs. 2 BVG). Gemäss Gesetz sind Rentenleistungen entsprechend den finanziellen Möglichkeiten der Vorsorgeeinrichtung der Preisentwicklung anzupassen. Solange die Wertschwankungsreserven nicht vollständig aufgebaut sind und die Vorsorgeeinrichtung keine freien Mittel ausweist, sind die finanziellen Möglichkeiten für eine Teuerungsanpassung nicht gegeben. Die Verwaltungskommission hat entschieden, die laufenden Renten 2024 nicht der Teuerung anzupassen. Zum einen sind die notwendigen Wertschwankungsreserven nicht vollständig aufgebaut. Zum anderen erhalten die Pensionierten eine Rente, die mit einem attraktiven Umwandlungssatz und einer darin enthaltenen hohen Zinsgarantie berechnet wurden. Diese liegt weiterhin über der bestehenden Teuerung.