skip to Main Content
Performance (ytd) 2,8 %      Deckungsgrad 119,5 %      Stand: 30.04.2024 Performance (ytd) 2,8 %    grado di copertura 119,5 %     Stato: 30.04.2024

Über uns

Mit 136 angeschlossenen Arbeitgebenden in den Branchen Verwaltung, Bildung, Gesundheit und Soziales sowie Banken und Versicherungen des öffentlichen Rechts sind wir die grösste Pensionskasse im Kanton Graubünden. Täglich geben wir unser Bestes für 9000 Versicherte und 3800 Rentnerinnen und Rentner.

Sicherheit, Vorteile und eine sorgenfreie Zukunft.

  1. Verzinsung Sparguthaben
  • Mit dem revidierten Gesetz, der neuen Struktur als Sammeleinrichtung und der neuen Vorsorgelösung hat die PKGR ein sehr gutes Potenzial für höhere Verzinsungen der Sparguthaben.
  • Die aktiv Versicherten können von den Vermögenserträgen profitieren, denn bei der PKGR gibt es keine Umverteilungseffekte – im Gegensatz zu vielen anderen Pensionskassen.
  • Die PKGR hat ein ambitioniertes Beteiligungsmodell für die Versicherten: Dieses berücksichtigt die finanzielle Lage und führt zu höheren Verzinsungen der Altersguthaben. Auch für die Rentenbeziehenden sind Zusatzverzinsungen vorgesehen.
  1. Leistungen
  • Der Umwandlungssatz (UWS) der PKGR beträgt 4,7 %. Die PKGR hat versicherungstechnisch korrekte und damit umverteilungsfreie Parameter. Ein zu hoher UWS führt zu Umverteilungen von den Aktiven zu den Rentnerinnen und Rentnern.
  • Ein realistischer UWS ist im Sinne der jüngeren Versicherten. Der Überschuss kann für die Mehrverzinsung bei allen Versicherten verwendet werden.
  • Die PKGR hat für die älteren Jahrgänge unter den aktiven Versicherten eine Übergangslösung mit höheren UWS (Jahrgänge 1964 und älter).
  • Die demografische Veränderung unserer Gesellschaft (weniger Aktive, mehr Rentnerinnen und Rentner) ist für die Entwicklung der Vorsorgeeinrichtungen eine Herausforderung. Dank des realistischen Umwandlungssatzes der PKGR werden Rentenleistungen sicher finanziert und sorgen für eine langfristig gesunde Pensionskasse.
  • Bei der PKGR sparen Versicherte schon ab Alter 20 anstelle Alter 25 und profitieren so schon früh vom Zinseszinseffekt und den zu mindestens 50 % mitfinanzierten Sparbeiträgen der Arbeitgebenden.
  • In der beruflichen Vorsorge müssen immer alle Leistungen nicht nur die Altersrenten, sondern auch die Risikoleistungen bei Invalidität und Tod verglichen werden.
  1. Finanzierung
  • Höhere Sparbeiträge und eine höhere Verzinsung führen zu einem höheren Sparguthaben. Durch den langen Sparprozess und den Zinseszinseffekt profitieren insbesondere die jüngeren Versicherten davon.
  • Die Arbeitgebenden tragen mit ihrem Beitrag mindestens zur Hälfte zum Wachstum des Sparguthabens bei. Dieses und nicht der heutige Umwandlungssatz ist für jüngere Versicherte massgebend.
  • Ein höheres Sparguthaben kommt allen versicherten Person zugute, unabhängig vom Alter und auch vor der Pensionierung (z.B. bei einem Stellenwechsel).
  1. Mehrfachanstellungen
  • Teilzeitbeschäftigte (z.B. Lehrpersonen) haben oft Mehrfachanstellungen bei verschiedenen Arbeitgebenden, die bei der PKGR angeschlossen sind. Bei der PKGR können diese Einkommen kumuliert und nur mit einem Koordinationsabzug versichert werden. Das ist ein wesentlicher Vorteil, da man dann einen höheren, versicherten Lohn hat, auf dem man Sparbeiträge äufnet und Risikoleistungen berechnet werden.
  1. Attraktiv für Arbeitgebende
  • Der Anschluss an die PKGR stärkt die Attraktivität der Arbeitgebenden mit konkurrenzfähigen Anstellungsbedingungen, da die Vorsorgelösung marktgerecht, modern, sicher und zukunftsgerichtet ist.
  • Insbesondere bei den verbreiteten und stets zunehmenden Mehrfach- und Teilzeitanstellungen (Koordinationsabzug) macht sich die Versicherung bei der PKGR bezahlt – im wahrsten Sinne des Wortes.
  1. Finanzlage
  • Die PKGR ist finanziell sehr gut und sicher aufgestellt. Dank ihrer strukturellen Stabilität ist sie für die Zukunft gewappnet. Ende 2022 lag die PKGR beim Deckungsgrad an der Spitze aller kantonalen Pensionskassen.
  • Die erzielte Gesamtrendite im laufenden Jahr beträgt 5,2 % (Stand 30. Juni 2023). Die PKGR schlägt damit die Vergleichsindizes für Schweizer Pensionskassen deutlich. Sie verfügt über eine starke Finanzlage und die notwendigen Wertschwankungsreserven.
  1. Struktur
  • Die Garantie des Kantons für die laufenden Renten (Stichtag 31. Dezember 2021) schafft höchste Sicherheit für die Rentenbeziehenden. Dank der Garantie für die Rentenbeziehenden haben die aktiven Versicherten die beste Ausgangslage: Es gibt keine Querfinanzierung zu ihren Lasten.
  1. Verwaltungskosten
  • Die Kosten der PKGR halten sich sehr tief. Damit zählt sie zu den günstigsten Pensionskassen in der Schweiz. Das beweisen auch die neusten Resultate der Schweizer Pensionskassenstudie 2023.
  1. Digitalisierung
  • Die PKGR ist bestens digital eingerichtet. Mit dem Online-Portal und der App «myPKGR» haben Versicherte und Arbeitgebende jederzeit sicheren Zugriff auf ihre persönlichen Daten, Berechnungen und Simulationen.
  1. Verankerung und Verantwortung im Kanton
  • Die PKGR hält in ihren Vermögensanlagen einen grossen Immobilienbestand. Die Wohnliegenschaften mit über 1200 Wohnungen liegen (mit einer Ausnahme) alle im Kanton Graubünden.
  • Die PKGR ist eine verantwortungsvolle und faire Vermieterin. Die erwirtschaftete Rendite begünstigt das Sparguthaben der Versicherten. Die PKGR plant in den nächsten 3 bis 5 Jahren Neubauten und Sanierungen mit einem Investitionsvolumen von über 100 Millionen Franken. Diese Mittel kommen der Bündner Wirtschaft und der Bündner Bevölkerung zugute.